Unser Angebot richtet sich an Sozialhilfebezüger zwischen 18 und 64. Sie finden individuelle Unterstützung durch die ASF-Fachkräfte und Förderung dank Tagesstruktur und Gruppenwirkung. Das Angebot kann parallel zu anderen Massnahmen oder unabhängig davon genutzt werden.

Abklärung/Praxis-Assessment
Zu Beginn jeder ASF-Teilnahme werden während eines Monates Ziele mit dem Klienten abgesprochen, seine Leistungen und sein Verhalten eingeschätzt, und in einem kurzen schriftlichen Bericht zuhanden der Sozialbehörde festgehalten. Die im Bericht abgeleiteten Vorschläge für das weitere Vorgehen sind Zielsetzung, Auftrag und Messlatte für den Programmeinsatz. Nach spätestens sechs Monaten folgt ein weiterer Kurzbericht mit Empfehlungen.

Soziale Integration
Im Vordergrund steht das Einhalten von Tagesstruktur, Teamregeln und Wochenarbeitsaufgaben im Haus. Angegangen werden allfällige finanzielle, gesundheitliche und persönliche Konfliktfelder. In der Regel ist eine morgendliche Präsenz der Klienten im ASF angemessen (80 Stunden, 50%-Pensum).

Berufliche Integration
Gefördert wird mittels Bewerbungstraining & internen Kursnachmittagen, gefordert wird die Mitarbeit bei externen Auftragsarbeiten. Die Präsenzzeit soll monatlich 120h betragen (70%-Präsenz, an jedem Morgen und drei Nachmittagen). Wir suchen dank unserem Beziehungsnetz gezielt nach geeigneten Arbeitgebenden.

JobCoaching
Wenn wir ein Arbeitsverhältnis vermittelt haben (Praktikum, Trainingsarbeitsplatz, Temporär- oder Festanstellung), so ist üblicherweise während der ersten Monate die Begleitung der Teilnehmer und der Betriebsverantwortlichen unabdingbar für einen nachhaltigeren Erfolg.  Diese Dienstleistung bieten wir auch unabhängig von einer ASF-Teilnahme an.

Anmeldung und Kostengutsprache
Durch die Sozialhilfeorgane der Gemeinde.

Monatliche Tarife

 Abklärung

          1'900.- 

 Berufliche Integration                     1'600.-
 Soziale Integration           1'300.-
 JobCoaching             500.-
Letzte Aktualisierung am 20.10.2017